Pansexualität > Meldung

News & Meldungen

Argentinien erlaubt homosexuellen Touristen Eheschließung

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires dürfen nun auch schwule und lesbische Touristen heiraten. Wie die lokale Tageszeitung "La Nación" berichtet, erließ die Stadtregierung jetzt eine solche Verordnung, nachdem Argentinien als erstes südamerikanisches Land im Juli 2010 die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt hatte. Die "Eilanweisung" erlaubt ab sofort homosexuellen Ausländern mit einer unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung und gesichertem Wohnsitz in Argentinien spätestens fünf Tage nach der Antragstellung die Eheschließung. "Jede Person, die die Voraussetzungen eines Durchreisenden erfüllt, kann in der Stadt Buenos Aires in den Ehestand treten", bestätigte die Justizverwaltung in Buenos Aires. Neben der erlaubten Einreise mittels eines Grenzbeamten erhält der Tourist auch eine zeitweilige Aufenthaltsadresse. Das erste Ja-Wort gab sich am 11. Mai ein australisches, schwules Paar in der Provinzhauptstadt La Plata. Neben Argentinien ist die gleichgeschlechtliche Eheschließung sonst nur in wenigen lateinamerikanischen Städten und Provinzen möglich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben