Pansexualität > Meldung

News & Meldungen

In Kanada werden Transsexuelle von der Miss Wahl ausgeschlossen

Die Auswahlkommission zur Schönheitsköniginnenwahl in Canada lehnt eine Kandidatin ab, weil sie transsexuell ist

Wer denken sollte, dass sexuelle und geschlechtliche Diskriminierung in den meisten westlichen Staaten der Vergangenheit angehören, wird immer wieder eines Besseren belehrt. Soeben teilte ein Sprecher des Schönheitswettbewerbes Miss Universe Canada mit, dass eine Kandidatin wegen ihrer Transsexualität nicht zugelassen werde.

 

Auch wenn sich eine Teilnehmerin als Frau fühle, müsse sie, um am Schönheitswettbewerb teilnehmen zu können, als Frau geboren sein, begründete der Sprecher die Ablehnung einer 21-Jährigen. Eine Ausnahme von diesen Transsexuelle diskriminierenden Regeln sei nicht möglich, hieß es weiter.

 

Aufgrund der weiterhin praktizierten Diskriminierung Transsexueller hatte die Kandidatin zunächst bei ihrer Registrierung angegeben, als Frau geboren zu sein. Der Veranstalter sah es jedoch als seine Aufgabe, dass Geburtsgeschlecht der Kandidatin zu überprüfen, wobei diese dann auf Nachfrage angab, transsexuell zu sein.

 

Auch wenn sich die Kanadierin bereits mit vier Jahren als Mädchen fühlte und mit 14 Jahren die Hormontherapie begann, müsse der Schönheitswettbewerb an den Regeln festhalten, so die Veranstalter. Eine Hinterfragung der Regeln ist demgegenüber nicht vorgesehen.

 

Die Miss Universe Canada-Wahl ist damit zum Symbol geschlechtlicher und sexueller Diskriminierung geworden du wir als solches im  Mai in Toronto stattfinden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben